Gemeinde Erdmannhausen

Seiteninhalt

Sie befinden sich hier: Rathaus / Mitteilungen

Mitteilungen der Gemeinde

 
Gemeinde - 22.08.2019

Historische Grenzsteine im Bürgergarten aufgestellt

Setzung der Grenzsteine im Bürgergarten
Setzung der Grenzsteine im Bürgergarten
In der vergangenen Woche wurden im Bürgergarten an der Pflasterstraße alte Erdmannhäuser Grenzsteine aufgestellt. Bei einem Spaziergang durch den Garten können ab sofort 9 Grenzsteine und 3 Kilometersteine betrachtet werden.

Auf Vorschlag der zum Ortsjubiläum 2016 gegründeten Historiengruppe wurden diese Steine, welche die letzten Jahre im Bauhof lagerten, nun restauriert, konserviert und durch die Firma Breyer & Mack jetzt aufgestellt.

Diese Erdmannhäuser Kleindenkmale sollen die Erinnerung an längst vergangene Zeiten wachhalten. Früher markierten die alten Markungs-Grenzsteine, wovon es einst über 200 Stück gab, die Gemeindegrenze.

Vor allem der älteste Ortsstein, welcher ca. 400 Jahre alt ist, ist bedeutsam für die Symbole des Ortswappens von Erdmannhausen. Der Abtsstab steht dabei für die kirchliche Macht und die frühere Zugehörigkeit unseres Ortes zum Kloster Murrhardt. Auf der Rückseite des Steines befindet sich die württembergische Hirschstange, die die weltliche Macht symbolisiert.

Die Hirschstange ist noch auf weiteren Grenzsteinen zu finden. Der Abtsstab hingegen wurde in späteren Jahrhunderten aus unbekannten Gründen durch überwiegend querliegende, verschlungene Formen ersetzt. Diese Formen werden teilweise auch als Wolfsangel gedeutet.

Übrigens: Im Hardtwald stehen noch heute sehr viele der historischen Grenzsteine an ihren alten Plätzen.

Ältester Ortsstein
Ältester Ortsstein


zurück zur Übersicht


KONTAKT
Weiterführende Links