Sie befinden sich hier: Bürger & Kultur / Mitteilungen

Mitteilungen von Vereinen, Kirchen, Parteien und Einrichtungen

 
Förderverein Kinderheim Zsobok e.V. - 30.12.2008

Jahresrückblick 2008 des Fördervereins Kinderheim Zsobok

Kinder im Kinderheim Zsobok
Kinder im Kinderheim Zsobok
Der Förderverein Kinderheim Zsobok e.V. hat sich auch im vergangenen Jahr wieder in vielfältiger Weise für das Kinderheim Bethesda in Zsobok eingesetzt. Neben der finanziellen Unterstützung wurden mit drei Hilfstransporten wichtige Dinge des täglichen Lebens wie Schuhe, Lebensmittel, Ersatzteile und Schulsachen nach Zsobok gebracht. Auf Grund der nach wie vor angespannten Wirtschaftslage sind diese Transporte weiterhin notwendig und werden seit vergangenem Jahr wieder von der Landesstiftung unterstützt. Hierfür sind wir sehr dankbar.

Dankbar sind wir auch für die vielen Weihnachtspäckchen, die wir von Ihnen erhalten haben. Wir konnten damit den Kindern im Kinderheim, im Straßenkinderhaus in Klausenburg sowie allen Kinder in Zsobok und den Familien der Mitarbeiter eine große Freude machen.

Zusammen mit den Weihnachtspäckchen konnten wir auch einen VW-Bus für die Bäckerei in Zsobok übergeben, den wir ebenfalls gespendet bekommen haben.

Am 1. Advent haben wir mit großem Erfolg den Weihnachtsmarkt in der Halle auf der Schray bewirtet und konnten einen guten Ertrag für das Kinderheim erzielen.
Der Betrieb im Kinderheim Bethesda verlief im vergangenen Jahr gut. Sechs Kinder sind neu hinzugekommen. Momentan leben 34 Waisenkinder und 20 Diasporakinder im Heim. Demnächst kommen drei neue Waisenkinder hinzu.
Zwei Waisenkinder haben die 8. Klasse beendet und im Herbst eine Fachausbildung angefangen. Drei weitere Jungs haben ihre Fachausbildung beendet und in Klausenburg eine Arbeitsstelle gefunden. Sie arbeiten fleißig und werden langsam selbständig. Im Haus Immanuel in Zsobok wohnen weitere vier Jungs. Sie haben in Zsobok eine Arbeitsstelle bekommen.
Wirtschaftlich hat das Kinderheim weiter zu kämpfen. Während Ernährung und Kleidung für die Kinder kein Problem sind, ist die Sorge um die Löhne und vor allem das Heizöl für den Winter immer noch da. Dank großzügiger Spenden zum Jahresende konnten wir den Heizöltank des Kinderheims so weit füllen, dass es den Winter über warm ist und die Kinder nicht frieren müssen.
Zum Abschluss möchten wir allen ein herzliches Dankeschön sagen, die uns im vergangenen Jahr durch Mithilfe oder Geld- und Sachspenden unterstützt haben. Ohne Sie könnten wir diese Arbeit nicht tun.



zurück zur Übersicht