Gemeinde Erdmannhausen

Seiteninhalt

Sie befinden sich hier: Bürger & Kultur / Mitteilungen

Mitteilungen von Vereinen, Kirchen, Parteien und Einrichtungen

 
Freiwillige Feuerwehr - 17.02.2020

Feuerwehr - Hauptversammlung 14. Februar 2020

Feuerwehr - Hauptversammlung 14. Februar 2020
Feuerwehr - Hauptversammlung 14. Februar 2020
Feuerwehr - Hauptversammlung 14. Februar 2020
Feuerwehr - Hauptversammlung 14. Februar 2020

Am Freitag, den 14. Februar, hatte die Freiwillige Feuerwehr Erdmannhausen mit all ihren Abteilungen, Jahreshauptversammlung im Gerätehaus. Der Abend begann um 18:30 Uhr mit einem gemeinsamen Essen im Mannschaftsraum. Um 19:30 Uhr ging es dann zum Offiziellen Teil der Hauptversammlung in der Fahrzeughalle über. Hier wurden der anwesenden Bürgermeisterin Frau Birgit Hannemann, den zahlreichen Mitgliedern des Gemeinderates, den Kommandanten von den Nachbarwehren aus Affalterbach, Marbach, Steinheim und Kirchberg, den Vertretern der Presse, den sonstigen geladenen Gäste, allen Kameradinnen und Kameraden der Jugendfeuerwehr, Alterswehr und Aktiven Wehr in der Fahrzeughalle vom Spielmannszug zur Begrüßung drei Musikstücke vorgetragen. Unser Ehrenkommandant Erwin Glock und der Kreisbrandmeister Andy Dorroch hatten sich im Vorfeld entschuldigen lassen. Vor dem Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug (HLF20) wurde vor dem offiziellen Teil noch ein Gruppenfoto mit allen anwesenden Feuerwehrangehörigen gemacht. Im Anschluss ging es im Mannschaftsraum mit der Versammlung weiter.
Zu Beginn Gedachten alle Anwesenden im Stehen bei einer Gedenkminute, unserem verstorbenen Kameraden Ernst Kleinknecht, dem ehemaligen Verbandsvorsitzenden und Ehrenkommandanten aus Remseck Helmut Wibel und all der Kameradinnen und Kameraden von sämtlichen Feuerwehren, die im vergangenen Jahr verstorbenen sind. Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit berichtete Kommandant Jochen Deschner von den verschiedensten Themen, wie:
- dem erfreulichen Zuwachs der Mannschaftsstärke in 2019 auf 55 Einsatzkräfte. Davon 7 Frauen und 4 Tagesausrücker. Kamerad Tim Wissler muss uns wegen Umzug leider verlassen.
- der guten Zusammenarbeit unter den Kameradinnen und Kameraden beim Maibaumstellen und beim alle zwei Jahre stattfindenden Sommerfest.
- dem seit vielen Jahren mal wieder stattgefundenem Kameradschaftsabend mit Partner.
- vom alljährlichen Wandertag am 1. November, der uns im vergangenem Jahr vom Gerätehaus aus, zum Brezelmuseum in Erdmannhausen, danach über die Felder zum Reitstall Schmierer, weiter zum Hofladen Gunser und wieder zurück zum Gerätehaus führte.
- der Ehrenamtlich geleistete Arbeit bei 52 teilweise Interkommunalen Einsätzen von ca. 1000 Stunden, den ca. 950 abgeleisteten Stunden bei den verschiedenen Fort- und Weiterbildungen und zu guter Letzt den ca. 1250 Übungsstunden während der 26 Übungen.
- der Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung und dem Stand mit dem in der Planung befindlichen Umbau des Gerätehauses.
- den Besuch bei der Partnerfeuerwehr in Wellheim/Konstein.
- und der guten Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren Affalterbach, Marbach, Kirchberg und für die Zukunft auch Steinheim, angesprochen.
Im Anschluss gab es den Bericht von Kassier Markus Bay. Dieser Berichtete neben dem aktuellen Kontostand auch von dem gelungenen Ausflug in 2019 und dankte dem Planungsteam für die gute Ausarbeitung. Später wurde der Kassier und der Kommandant von der kompletten Kameradschaft entlastet. Der Bericht von Schriftführer Marc Bärlin wurde zur Durchsicht ausgelegt.
In dem Bericht vom Spielmannszug berichtete die Stabführerin Daniela Baumgärtner-Bauer über die zahlreichen Aktivitäten des kleinen Spielmannszuges, die in Zusammenarbeit mit den Spielmannszügen, Steinheim, Remseck, dem Kreisspielmannszug oder auch alleine stattfanden.
Im Anschluss daran gab es den Bericht von der Jugendwehr und Kinderfeuerwehr, der von Florian Ebner vorgetragen wurde. Bei der Jugend gibt es aktuell 49 Mitglieder, 20 davon in der Jugendfeuerwehr und der Rest auf zwei Gruppen verteilt bei der Kinderfeuerwehr. Hier wurde über die abgehaltenen Übungen, den vielen anderen Aktivitäten wie den Berufsfeuerwehrtagen und der Unterstützung der Aktiven Wehr bei den verschiedensten Veranstaltungen gesprochen. Des weiteren wurde von dem einwöchigem Zeltlager in den Sommerferien in Hessen berichtet. Von der Kinderfeuerwehr wurde berichtet, dass es in 2019 zwei Übertritte in die Jugendfeuerwehr gab. Den Kindern macht es immer viel Spaß und die Übungsbeteiligung ist sehr gut, zur großen Freude der Betreuer.
Der Leiter der Alterswehr Hans Vogt berichtete über die vielen gemeinsamen Aktivitäten der Alterswehr, wie z.B. den monatlichen Treffen im Gerätehaus, einem Tagesausflug der Kreis-Alterswehr oder der Unterstützung der Aktiven Wehr bei verschiedenen Aktivitäten. In der Alterswehr befinden sich momentan 17 Kameraden, Wobei, wie schon berichtet, der Alterskamerad Ernst Kleinknecht kürzlich verstarb.
Von der Bürgermeisterin gab es während ihrer Rede Lob und Anerkennung an alle Kameradinnen und Kameraden für den enormen Einsatz, deren Familien für die Unterstützung und wünschte, dass alle, auch in Zukunft immer gesund und wohlauf von den Einsätzen zurückkommen mögen. Des weiteren sprach auch sie den Stand der Dinge des Umbaus des Gerätehauses und die Hoffnung darauf, gemeinsam eine gute Lösung zu finden.
Im Anschluss  wurden von der Bürgermeisterin und dem Kommandanten die Beförderungen und Ehrungen durchgeführt. Vivien Schmidt wurde zur Feuerwehrfrau und Patrick Wohlfarth zum Feuerwehrmann, Martin Weigl und Domenic Dötterer wurden zum Oberfeuerwehrmann, Philipp Haderer, Sven Kleinknecht, Manuel Schmidt, Christian Milla und Falk Nitsch zum Hauptfeuerwehrmann, Markus Binder zum Löschmeister und Reiner Glock zum Hauptbrandmeister befördert. Sandra Casella wurde für 15 und Timo Hoffmann für 25 Jahre Feuerwehrdienst, Manfred Wöhrle für 50 und in Abwesenheit Wilfried Bauer für 55 Jahre Feuerwehrzugehörigkeit geehrt. Für ihren großen Einsatz als Übungsmeister wurden die Kameraden Eugen Gorr, Jan Kleinknecht, Marc Kußmaul, Manuel Schmidt und Jürgen Schmidt gelobt und erhielten ein Weinpräsent.
Vom Bezirksstabführer Jürgen Krause wurde Robert Bauer für 10 und Rainer Ruoff für 50 Jahre Zugehörigkeit bei der Feuerwehrmusik geehrt.
Im Anschluss folgte eine Ansprache des Vertreters für Bezirk1 im Kreisverband Sascha Hänig, der unter anderem über die aktuelle Lage im gesamten Kreis berichtete, sei es Personell bedingt oder die Ausbildungen betreffend. Gelobt wurde von ihm als Kommandant aus Affalterbach, auch im Namen von Alexander Schroth, Kommandant in Marbach die immer besser werdende interkommunale Zusammenarbeit.
Nachdem es unter Punkt "Verschiedenes" keine Wortmeldungen gab, bedankte sich der Kommandant bei seinen beiden Vertretern für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr. Nun war der offizielle Teil der Versammlung beendet.
Um das Jahr 2019 ein wenig Revue passieren zu lassen, lief im Mannschaftsraum danach ein Bildband, wobei noch verschiedenste Erinnerungen ins Gedächtnis gerufen wurden und für Gesprächsstoff sorgten. Dabei ließen wir den Abend in gemütlicher Runde ausklingen.
Herzlichen Dank auch an das Küchenteam, Michael, Simone, Sandra, Stephanie und Beate für die gute Versorgung und die viele geleistete Arbeit im Hintergrund.




zurück zur Übersicht


KONTAKT