Gemeinde Erdmannhausen

Seiteninhalt

Sie befinden sich hier: Rathaus / Mitteilungen

Mitteilungen der Gemeinde

 
Gemeinde - 26.06.2020

Solidaritätsbekundung nach der Gewalteskalation in der Stuttgarter Innenstadt

 
Liebe Erdmannhäuserinnen und Erdmannhäuser,
 
zusammen mit einigen Amtskollegen der umliegenden Kommunen bekundeten wir bei einem Besuch im Polizeirevier Marbach am vergangenen Dienstag gemeinsam unsere Solidarität mit den Beamtinnen und Beamten der Landespolizei. Aus Anlass der erschreckenden und besorgniserregenden Ausschreitungen in der Stuttgarter Innenstadt in der Nacht auf den 21.06.2020 haben wir in unserer Amtsfunktion als Bürgermeister unseren Dank an die Beamtinnen und Beamten der Landespolizei sowie allen weiteren Einsatz- und Hilfskräften für ihren Einsatz gegen die inakzeptablen Gewaltakte ausgesprochen, die einen Angriff auf unsere demokratische und liberal geprägte Gesellschaft darstellen. Den verletzten Polizistinnen und Polizisten wünschen wir eine schnelle und vollständige Genesung.

Bereits in den letzten Wochen haben sich Situationen im öffentlichen Raum abgespielt, die nicht mit unserem Verständnis einer funktionierenden Gesellschaft übereinstimmen. Meinungsfreiheit, Versammlungsfreiheit und das Recht auf körperliche Unversehrtheit sind ein hohes Gut. Nach den letzten Wochen der Corona bedingten Einschränkungen sollte uns der Wert dieser Grundrechte und Freiheiten mehr denn je bewusst sein. Gewaltakte wie die vom 21.06.2020 konterkarieren diese für uns so wertvollen gesellschaftlichen Errungenschaften.
Insbesondere die zunehmende Aggressivität und Gewaltbereitschaft gegenüber Staatsbediensteten, gegenüber Polizeikräften, Rettungsdiensten und Ordnungskräften, die für unsere Sicherheit, für unsere Unversehrtheit und für Ordnung sorgen und die Leben retten, sind nicht tolerierbar und müssen aufs Schärfste verurteilt werden.
Gewalt gegen Menschen, fremdes Eigentum und speziell gegen Polizistinnen und Polizisten, die sich für unser aller Gesundheit und unsere Sicherheit einsetzten, sind rote Linien die nicht überschritten werden dürfen. Die Bürgermeister unseres Bürgermeister-Sprengels zeigen sich solidarisch mit den eingesetzten Beamtinnen und Beamten der Landespolizei.
Wir werden Gewalttaten gegen Menschen, fremdes Eigentum und gegen unsere demokratische Grundordnung nicht tolerieren und verurteilen diese aufs Schärfste.
 
Marcus Kohler
Bürgermeister
im Namen der Bürgermeister des umliegenden Bürgermeister-Sprengels



zurück zur Übersicht


KONTAKT
Weiterführende Links