Sie befinden sich hier: Rathaus / Mitteilungen

Mitteilungen der Gemeinde

 
Gemeinde - 15.04.2021

Wasserhähne und WC-Spülungen regelmäßig überprüfen

Immer wieder kommt es vor, dass es bei Gartenleitungen lange Zeit unbemerkte Rohrbrüche gibt oder dass WC-Spülungen langsam vor sich dahintropfen. Wenn dann am Jahresende der Wasserverbrauch abgelesen wird, gibt es das große Erwachen, denn nach der Wasserversorgungs- und der Abwassersatzung muss auch dieser Wasserverlust in Rechnung gestellt werden. Allein der durch den Wasserzähler gemessene Verbrauch ist Bemessungsgrundlage für den Wasserzins und die Abwassergebühr.

Insbesondere sollten deshalb Wasserhähne und WC-Spülungen regelmäßig auf Verluste überprüft werden. Darüber hinaus empfiehlt die Gemeindeverwaltung auch einen regelmäßigen (monatlichen) Blick auf den Wasserzähler. Wenn im Haus kein Wasser entnommen wird, muss der Zähler stillstehen.

Berechnungen haben ergeben, dass beispielsweise aus einem defekten Wasserhahn durch einen dünnen Strahl von nur einem Millimeter Durchmesser stündlich neun Liter Wasser auslaufen können. Das entspricht 216 Liter pro Tag bzw. 79 m³ pro Jahr. Ein undichter Spülkasten lässt in einer Stunde 20 Liter, pro Tag 480 Liter und pro Jahr rund 175 m³ Wasser auslaufen. Bei einer Gebühr von 1,85 EUR pro m³ Wasser und 1,60 EUR pro m³ Abwasser kommen hier im Jahr 283,- EUR bzw. 626,- EUR im Jahr zusammen.

Es lohnt sich also, den Verlust von Wasser zu vermeiden.




zurück zur Übersicht