Gemeinde Erdmannhausen

Seiteninhalt

Sie befinden sich hier: Rathaus / Mitteilungen

Mitteilungen der Gemeinde

 
Gemeinde - 18.10.2021

Informationen zum Friedhof

Immer wieder wird auf dem Bürgermeisteramt nachgefragt, welche Arten der Bestattung auf dem Friedhof Erdmannhausen möglich sind. Nachfolgend wollen wir deshalb einige allgemeine Informationen zum Friedhof und zu den verschiedenen Möglichkeiten der Bestattung geben.

Grabstätten
Die Grabstätten sind Gemeindeeigentum. Nutzungsrechte an den Grabstätten werden für 20 Jahre vergeben. Die angegebenen Preise sind nur für die Grabnutzung. Bei einem Sterbefall kommen die Kosten für die Aussegnungshalle und die Grabherstellung hinzu.

Reihengräber bei Erdbestattungen im Sarg
sind Grabstätten, die der Reihe nach belegt werden. Die Ruhezeit beträgt 20 Jahre. Eine Verlängerung ist nicht möglich. In jedem Reihengrab wird nur ein/e Verstorbene/r bestattet. Dies kostet 1.590 EUR.

Wahlgräber bei Erdbestattungen im Sarg
sind Grabstätten für zwei übereinanderliegende Erdbestattungen im Sarg. Die erste Bestattung ist doppeltief und hat eine Ruhezeit von 20 Jahren. Der Käufer des Wahlgrabes hat das Nutzungsrecht an diesem Wahlgrab. Eine Verlängerung des Grabes ist möglich. Bei der zweiten Bestattung wird die Ruhezeit wieder auf 20 Jahre verlängert. Danach ist eine Verlängerung nicht mehr möglich. Die Erstbelegung kostet 2.590 EUR.

Urnenreihen- und Urnenwahlgräber bei Erdbestattungen
sind Urnengrabstätten, die der Beisetzung von Aschen Verstorbener dienen. Im Urnenreihengrab wird die Asche eines einzelnen Verstorbenen beigesetzt. Die Ruhezeit beträgt 20 Jahre. Beim Urnenwahlgrab wird die Asche von zwei Verstorbenen beigesetzt. Bei der zweiten Beisetzung wird die Ruhezeit wieder auf 20 Jahre verlängert. Danach ist eine Verlängerung nicht mehr möglich. Das Reihengrab kostet 890 EUR, das Wahlgrab 1.220 EUR für die Erstbelegung.

Anonyme Urnengräber
sind Grabstätten, bei denen die Beisetzungen in der Regel ohne Beisein von Angehörigen und ohne Hinweis auf den Zeitpunkt stattfinden. Die Grabstätte als solche ist nicht gekennzeichnet. Ein anonymes Urnengrab kostet 680 EUR.

Urnenrasengräber
sind Urnengräber für ein oder zwei Beisetzungen. Hier entfällt die Grabpflege. Anstelle eines Grabsteines wird an der Friedhofsmauer eine Erinnerungstafel angebracht. Grabschmuck ist hier nicht zulässig. Das Reihengrab kostet 730 EUR, das Wahlgrab 930 EUR für die Erstbelegung.

Urnenstelen
sind Säulen, in denen Urnen beigesetzt werden können. Die Urnen werden in separaten Kammern im Inneren der Stele aufgestellt und mit einer Steinplatte verschlossen. Es sind eine oder zwei Beisetzungen pro Kammer möglich. Die Steinplatte wird mit der Grabinschrift des/der Verstorbenen versehen. Grabschmuck darf nur auf dem Boden vor der Stele abgelegt werden. Das Reihengrab kostet 1.040 EUR, das Wahlgrab 1.230 EUR für die Erstbelegung.

Urnenbaumgräber
sind Urnengräber für eine oder zwei Urnen, die in unterirdischen Röhren rund um einen Baum beigesetzt werden. Die Röhren werden mit einer Platte verschlossen, auf der ein Täfelchen mit der jeweiligen Grabinschrift angebracht wird. Grabschmuck ist hier nicht zulässig. Das Reihengrab kostet 960 EUR, das Wahlgrab 1.130 EUR für die Erstbelegung.

Kosten der Aussegnungshalle
Benutzung der Aussegnungshalle           225 EUR
Benutzung des Aufbahrungsraumes        175 EUR

Grundgebühren für die Grabherstellung
Erdbestattung mit Sarg im Reihengrab    645 EUR
1. Erdbestattung mit Sarg im Wahlgrab   728 EUR
2. Erdbestattung mit Sart im Wahlgrab    585 EUR
Urnengräber                                             194 EUR
Urnenbaumgrab                                       105 EUR
Urnenstele                                                  69 EUR

Bestattung
Den Bestattungsunternehmer können Sie frei wählen. Dieser erledigt für Sie alle Formalitäten und besorgt die Sarglieferung, Einsargung und den Leichentransport. Für die Bestattungshandlungen auf dem Friedhof ist ausschließlich die Gemeinde zuständig. Diese Aufgaben hat die Gemeinde Erdmannhausen dem Bestattungsunternehmen Hubert Glock, Bugmühle übertragen. Hierzu gehören die Organisation, Leitung und Mitwirkung bei der Bestattung.

Auswahl der Grabstätte
Die Grabstätten werden ausschließlich von der Gemeinde der Reihenfolge nach vergeben.

Aufstellen eines Grabmals
Jedes Grabdenkmal bedarf der schriftlichen Genehmigung durch die Gemeinde. Anträge erhalten Sie bei Ihrem Steinmetzbetrieb. Bildhauer, Steinmetze, Gärtner und sonstige Gewerbetreibende bedürfen für die Tätigkeit auf dem Friedhof der vorherigen Zulassung durch die Gemeinde.

Für weitere Fragen steht Ihnen Frau Wittlinger gerne beratend zur Seite. Sie erreichen Sie im Rathaus, Zimmer 31, Telefon 07144/308-310 oder E-Mail: C.Wittlinger@Erdmannhausen.de. Im Foyer des Rathauses finden Sie ein ausführliches Faltblatt.


 




zurück zur Übersicht


KONTAKT
Weiterführende Links